Andreas Rozek
[ Impressum ]   [ Datenschutzerklärung ]   [ Kontakt ]   [ ]

Simulator für den 3D-Druck von QR-Codes

QR-Codes Simulator für den 3D-Druck von QR-Codes

QR-Codes können natürlich auch mit einem 3D-Drucker ausgedruckt werden - die entsprechenden 3D-Modelle kann man z.B. mithilfe von TinkerCAD und dem darin enthaltenen Formengenerator für QR-Codes erzeugen.

Lädt man das 3D-Modell aus TinkerCAD als STL-Datei herunter und füttert damit einen "Slicer", so erhält man eine "G-Code"-Datei mit Anweisungen für den 3D-Drucker. Alternativ eignet sich ein beliebiges Programm zum Ansteuern von 3D-Druckern, sofern dieses den generierten G-Code auch als Datei speichern kann.

Datenaufbereitung

Mithilfe des folgenden Formulares können aus der G-Code-Datei die letzten beiden Schichten des zu druckenden QR-Codes extrahiert und in einem für den Druck-Simulator passenden JSON-Format heruntergeladen werden.

Status: choose a file to be uploaded

Simulation

Das folgende Video zeigt den Weg, den die Düse eines 3D-Druckers zurücklegt, während dieser einen QR-Code ausdruckt.

Die Wegdaten stammen tatsächlich aus der G-Code-Ausgabe eines Slicers für das zugrundeliegende 3D-Modell, allerdings wird daraus abwechselnd jeweils nur eine der beiden obersten Schichten angezeigt.

Der G-Code wurde dazu mithilfe eines an anderer Stelle beschriebenen Formulares aufbereitet und in einer JSON-Datei abgelegt - tatsächlich visualisiert wird mittels Processing.

Processing Sketch und eine passende JSON-Beispiel-Datei können von hier aus als ZIP-Archiv heruntergeladen werden:

Bitte beachten Sie, dass für die Video-Ausgabe die Processing-Bibliothek "Video Export" von Abe Pazos benötigt wird. Tim Rodenbröker hat dafür ein schönes Tutorial geschrieben.